Sedelhöfe

image_pdfimage_print

Symbolbild Baustelle

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­meis­ter,

in den letz­ten Wochen hat es ver­stärkt Dis­kus­sio­nen um den Bebau­ungs­plan Sedel­hö­fe gege­ben. Um hier nicht im luft­lee­ren Rau zu argu­men­tie­ren, bean­tra­gen wir, dass in der nächs­ten Fach­be­reichs­aus­schuss­sit­zung am 1. Okto­ber d.J. die Ver­wal­tung die ver­trags­recht­li­chen Kon­se­quen­zen der von ver­schie­de­ner Sei­te vor­ge­brach­ten Ein­wen­dun­gen und Ände­rungs­wün­schen in nicht-öffent­li­cher Sit­zung erläu­tert. Dabei soll­te den Mit­glie­dern des Aus­schus­ses Ein­blick in das bestehen­de Ver­trags­werk gewährt wer­den.

Wir sind der Mei­nung, dass es unbe­dingt ver­mie­den wer­den muss, dass die Stadt mit dem Vor­wurf eines Ver­trags­bruchs kon­fron­tiert wird.

Mit freund­li­chen Grü­ßen
Dr. Bru­no Waid­mann, Vor­sit­zen­der
Rose Gol­ler-Nie­ber­le, Stellv. Vor­sit­zen­de
Erik Wisch­mann, Stellv. Vor­sit­zen­der


Ver­öf­fent­li­chung:

  • Süd­west Pres­se, 05.09.2013: FDP will Ver­trä­ge sehen (nicht online)

Post navigation